JSVP schützt Plakate ab sofort mit Stacheldraht!

Auch in diesem Wahlkampf bleibt die Junge SVP nicht vor dem grassierenden Plakatvandalismus verschont. So mussten unsere fleissigen Wahlhelfer bereits in über 20 Fällen in den Gemeinden Wolhusen, Ebikon, Horw, Gunzwil, Adligenswil und Emmen ausrücken um die Sachbeschädigungen wieder in Stand zu stellen. In einigen Gemeinden sind offenbar auch Wiederholungstäter am Werk. Gerade in Wolhusen mussten wir unser Plakate teilweise bereits zum wiederholten Mal in Stand stellen. Oftmals beliessen es die Vandalen nicht nur beim blossen Umwerfen der Plakatständer sondern betätigten sich als Zerstörer indem die Transparente mutwillig zerrissen, versprayt oder ausgeschnitten wurden, was eine Reparatur zusätzlich erschwerte.

Die JSVP verurteilt die jeweiligen Straftaten. Wir sehen jedoch momentan aufgrund von geringen Erfolgsaussichten von einer Strafanzeige ab. Trotzdem werden wir diesen Sachbeschädigungen nicht einfach weiterhin tatenlos zusehen und deshalb die Plakate zukünftig mit geeigneten Massnahmen vor Vandalismus schützen. Um gerade in Wolhusen ein Zeichen zu setzen, haben an den Standorten mit den zerstörten Plakaten begonnen, die Plakate mit Stacheldraht vor weiterem Vandalismus zu schützen. Sollte dies nicht reichen, werden wir Zukunft weitere Massnahmen umsetzen, damit auch der JSVP einen schadenfreien und fairen Wahlkampf gewährleistet werden kann.

plakat_zerstoert_1  plakat_zerstoert_3

 

 

 

 

 

 

 

plakat_zerstoert_2  plakat_stacheldraht

 

 

 

 

 

 

 

plakat_stacheldraht_2  plakat_stacheldraht_3