Politik am Dritten im März – Fokus auf die Vollgeld Initiative

Der US-Amerikanische Grossindustrielle und Autobaupionier Henry Ford hat es seinerzeit sehr treffend formuliert:

„Würden die Menschen das Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.“

Anfangs Dezember wurde mit über 110‘000 gültigen Unterschriften die Vollgeldinitiative eingereicht. Das Schweizer Volk wird also in absehbarer Zeit über eine Initiative befinden dürfen, die unmittelbare und massive Änderungen bei genau diesem Geldsystem zur Folge hätte. Um das Anliegen der Vollgeldinitiative zu verstehen, ist es jedoch notwendig, unser Geldsystem etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

Die JSVP Luzern hat sich deshalb entschieden einer der Mitinitianten der Vollgeldinitiative für ein Referat einzuladen. Martin Alder wird gemeinsam mit uns versuchen folgende Fragen näher zu erläutern:

  • Wieso brauchen wir krisensicheres Geld?
  • Wie funktioniert der Geldschöpfungsprozess in der Schweiz aktuell?
  • Welche Funktion soll Geld in unserem gesellschaftlichen System überhaupt wahrnehmen?

Besuch auch du uns am Donnerstag, 3. März 2016 ab 20:00Uhr im Restaurant Sonne in Emmenbrücke. Ablauf des Anlasses:

19:30Uhr             Türöffnung

20:00Uhr             Begrüssung & News aus der JSVP durch Christian Huber

20:15Uhr             Referat Martin Alder – Was ist Vollgeld?

21:00Uhr             Diskussionsrunde und offenes beisammensein

21:30Uhr             Ende der Veranstaltung

Der Anlass ist kostenfrei. Damit wir die ungefähre Teilnehmerzahl in etwa abschätzen können, bitten wir jedoch um eine kurze Voranmeldung unter christian.huber@jsvpluzern.ch.

Die JSVP Luzern freut sich auf dein Erscheinen!

Vollgeld-Initiative Teil 1: Geldschöpfung allein durch die Nationalbank from Vollgeld-Initiative on Vimeo.